Johannisbeer-Dressing für Kopfsalat und Blattsalate

Kopfsalat mit Johannisbeer-DressingEin schöner Salat an einem heißen Sommerabend: Kopfsalat mit Johannisbeer-Dressing

I n meinem Garten sind die Johannisbeeren reif. Die kleinen roten Beerchen eignen sich nicht nur prima für einen Kuchen mit Baiser, auch als fruchtig-frisches Johannisbeer-Dressing schmecken sie mir. Ganz leicht in Kombination mit Kopfsalat oder Blattsalaten aus dem Garten, oder mit Käse, Fleisch, Obst oder Gemüse als komplette Mahlzeit.

Zutaten für Kopfsalat mit Johannisbeer-Dressing

  • 1 Kopfsalat oder gemischte Blattsalate
  • 100 Gramm rote Johannisbeeren
  •  1/2 Esslöffel Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • 1 Esslöffel Rotweinessig oder Balsamico
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Kopfsalat waschen und in mundgerechte Stücke zupfen. Für das Johannisbeer-Dressing die Johannisbeeren waschen und von den Rispen zupfen. Die Hälfte für die Garnierung beiseite stellen.

Die restlichen Johannisbeeren mit dem Agavendicksaft oder Ahornsirup, dem Essig und dem Olivenöl in eine hohe Schüssel geben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Salatblätter geben. Alles mit den restlichen Johannisbeeren und Schnittlauchröllchen bestreuen und sofort servieren.

Kopfsalat und Blattsalate aus dem eigenen Garten erntet ihr am besten erst kurz vor der Verwendung. Gewaschen und geschleudert lassen sich die frischen Salatblätter ein paar Tage. im Kühlschrank lagern. Auch das Johannisbeer-Dressing lässt sich vorbereiten. Salatblätter und Dressing aber erst kurz vor dem Servieren mischen.

Diese Zutaten ergänzen den Salat mit Johannisbeer-Dressing:

Ihr habt Appetit auf mehr als eine Schüssel knackiger Salatblätter? Mit Gemüse, Käse oder Fleisch wird aus dem einfachen Salat eine vollständige Mahlzeit. Orientiert euch an meinen Vorschlägen oder nehmt euch die Freiheit zu experimentieren!

  • gebratener Halloumi oder Ziegenkäse
  • Feta in Würfel oder aus dem Ofen
  • Mozzarella-Kügelchen oder Würfel
  • Rindersteak oder Hühnerbrust in Streifen
  • geräucherte Forelle
  • Avocado
  • Mango
  • Ruccola
  • Gurke
  • Rote-Bete-Würfel (am besten frische Bete, gewürfelt und kurz in Salzwasser gegart)
  • Fenchel gebraten oder aus dem Ofen
  • für mehr Biss Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne oder Nüsse

Ist euch ein Dressing mit Johannisbeeren zu sauer? Bei meinen fünf liebsten Dressings zu Feldsalat findet ihr auch ein fruchtiges Dressing mit Himbeeren.

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann pinne den Blog-Artikel auf Pinterest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.